• NFHL - National Fantasy Hockey League

Kracher in Columbus!

2011-02-09

Columbus OH. Praktisch aus heiterem Himmel verpflichteten die Columbus Blue Jackets gestern mit Chris Pronger einen der besten Verteidiger der Liga. Im Gegenzug gaben die Jackets einen 1st Round Draft Pick 2011 nach Washington. Wie kam es zu diesem Deal? Was sind die Hintergründe? GM Stefanie Bieli informierte heute morgen an einer kurzerhand einberufenen Medienorientierung.

"Wenn man einen Spieler wie Chris Pronger angeboten bekommt, dann wäre man blöd, nicht über eine Verpflichtung nachzudenken." so die Swiss Miss auf die Frage, warum denn Pronger überhaupt zum Thema wurde. Zudem sei es gemäss Bieli Fakt, dass bei der Verpflichtung auch schon die Gedanken an die nächste Saison eine Rolle spielten. "Wir haben mit O'Donnell und Clark zwei Top-6 Verteidiger, deren Vertrag ausläuft und mit Johnny Boychuk, Sami Lepisto und Mark Fraser drei Jungspunde, die bereit sind, ins Proteam aufzurücken. Weiter stehen mit Calvin De Haan und Cody Goloubef zwei weitere Talente bereit. Was gibt es da besseres, als einen erfahrenen Verteidigungsminister vom Format eines Chris Pronger anzustellen, der all diese jungen, hungrigen Spieler führen und weiterbringen kann" gab GM Bieli zu bedenken.

Die Auswirkungen auf die heurige Saison sieht die Schweizer Führungsdame hingegen ein wenig differenzierter. "Wir stehen mit 13 Punkte Rückstand auf einen Playoffplatz derzeit im Niemandsland der Tabelle. Man wird auch sehen müssen, wie schnell sich Chris in unser Spiel einbringen kann. Im Optimalfall gelingt uns dann noch ein Sprung nach vorne, auch wenn es aufgrund der momentanen Konstellation eher schwierig wird." Auf jeden Fall werden die Blue Jackets alles daran setzen, schnellstmöglich die Entwicklung des Teams voranzutreiben und im Hinblick auf nächste Saison bereits einige Duftmarken setzen zu können. Coach Alain Vigneault geniesst dabei den vollen Rückhalt der Führungsetage und darf also ab sofort auf einen zusätzlichen starken Verteidiger und absoluten Leadertypen zählen. Oder wie es Danny Briere, der Captain der Blue Jackets formuliert: "Spielst Du gegen Chris, dann hasst Du ihn. Ist er in Deinem Team, schaust Du mit Bewunderung zu ihm hoch!"